Kissen/Kopfkissen für Rückenschläfer und Seitenschläfer

Schließen

Wissenswertes über:

Kissen/Kopfkissen für Rückenschläfer und Seitenschläfer

Immer mehr Menschen kennen das Problem: Quälende Nackenverspannungen, die selbst nach dem Schlafen nicht verschwinden, sondern sogar schlimmer werden.

Häufig liegt es an der Schlafposition, dass ein immer größerer Anteil der Bevölkerung mit diesen Beschwerden lebt. Experten raten schon seit Jahren zum Schlafen auf dem Rücken und komplett ohne Kissen, damit die Wirbelsäule beim Schlaf gestreckt und damit entlastet wird.

Vielen Menschen fällt diese Position aber schwer, da sie sich aus Gewohnheit beim Schlafen immer wieder zur Seite drehen.

Rückenschläfer und Seitenschläfer - verschiedene Anforderungen an das anatomisch korrekte Kopfkissen

Schläfer nehmen unterschiedliche Haltungen während der Nachtzeit ein. Einige bevorzugen die Rückenlage, andere liegen gern auf einer Seite. Auch Positionswechsel und Mischhaltungen kommen vor. Unsere Nachtruhe ist unter anderem dafür da, unsere Wirbelsäule zu entspannen. Während des Tages ist besonders der Halswirbelbereich vielen Belastungen ausgesetzt. Fehlhaltungen lassen sich hier während langen Sitzens und monotoner Kopfhaltungen kaum vermeiden. Auch wer körperlich sehr aktiv ist und zum Beispiel schwere Lasten hebt, nimmt häufig unbewusst Fehlhaltungen ein, die das empfindliche Hals-Nackengefüge verspannen. Wird während des Schlafs dann ebenfalls eine anatomisch nicht korrekte Schlafposition eingenommen, ist eine Nackenverspannung häufig die Folge.

Der Rückenschläfer - welche Anforderungen stellt er an die Kopfunterlage? Rückenschläfer profitieren von dem Viscoschaum Kissen, da nur bei diesem Viskose Kissen der Kopf auf der Matratze aufliegt und somit die Nackenwirbel gestreckt werden.

Wer in Rückenlage schläft, erreicht eine optimale Schlafposition dann, wenn der Kopf flach auf der Unterlage aufliegen kann. Nur in dieser Position wird eine Überstreckung der Halswirbelsäule vermieden. Gängige Kopfkissen und auch viele Orthopädische Kissen erlauben kein flaches Auflegen des Kopfes. Nackenprobleme lassen sich so nicht immer vermeiden, Verspannungen sind verbreitet.

Der Seitenschläfer - welche Anforderungen stellt er an die Kopfunterlage?

Wer auf der Seite schläft, muss zur Vorbeugung von Spannungszuständen der Halswirbelsäule dafür sorgen, dass die Halswirbel nicht abknicken können. Flaches Aufliegen ist nicht die optimale Haltung für den Kopf in der Seitenlage. Vielmehr benötigt der Kopf hier entsprechende Unterstützung, die weder zu hart noch zu weich ausfallen darf, um ihren Zweck zu erfüllen.

Nackenstützkissen ist nicht gleich Nackenstützkissen

Nicht jedes Nackenstützkissen gewährleistet, dass der Nackenbreich in jeder Schlafposition richtig und anatomisch gesund gelagert wird. Das liegt vor allem auch daran, dass die meisten orthopädischen Nackenstützkissen eine Schlafhaltung bevorzugen und darauf ausgerichtet sind. Dasselbe Kissen kann deshalb nicht von einem Rückenschläfer und einem Seitenschläfer gleichermaßen benutzt werden, um eine optimale Schlafposition sowie Ausrichtung des Nackens zu erreichen. Da die meisten Menschen während der Nachtruhe die Schlafposition auch wechseln, ergibt sich so zumindest für einen Teil der Zeit eine Schlafposition, die Verspannungen im Halswirbelbereich eher Vorschub leistet.

flexpillow ist eine Innovation

Rückenschläfer können mit flexpillow ihren Kopf flach aufliegen lassen. Die Schwerkraft und die daraus resultierenden Zugkräfte ermöglichen so die Regeneration der Halswirbelsäule und deren Ausrichtung in eine anatomisch korrekte Position, weil es nicht zur Überstreckung der empfindlichen Halswirbel kommt. Seitenschläfer finden in dem viscoelastischen Schaummaterial des Kissens seitlich die optimale Unterstützung des Kopfes, so dass die Halswirbel nicht abknicken können. Das kühlende, temperaturausgleichende Material sorgt für ein besonders angenehmes Schlaferlebnis. Darüber hinaus entspricht flexpillow auch den Hygienebedürfnissen von Hausstauballergikern. Am Anfang mag es manchen Menschen schwer fallen, sich in Rückenlage an das flache Auffliegen des Kopfes zu gewöhnen. Zu lange Zeit haben sie die typischen Federkissen benutzt, bei der der Kopf willkürlich und immer wieder in anderer Position unter Überstreckung der Halswirbelsäule erhöht gelegen hat. Flexpillow erlaubt eine schrittweise Annäherung an die neue Schlafposition in Rückenlage mit einer kleinen Unterstützung für den Nacken, die wahlweise zum Einsatz kommen kann. Flexpillow ist die Innovation unter den Nackenstützkissen, weil hier in jeder Schlafposition eine optimale Lagerung des Kopfes und des Halswirbelbereiches erreicht werden kann. Im Idealfall geraten Kopf und Nacken während der Schlafenszeit in keinem Augenblick in eine verspannte Haltung, selbst wenn die Position während des Schlafes gewechselt wird. Das unterscheidet flexpillow von anderen Nackenstützkissen.